Persönlicher Status und Werkzeuge

Sprachwahl

Food4Me: Vom Genotyp zur Gesundheitsvorsorge

Ist es möglich, bessere, gesündere und individuellere Ernährungempfehlungen zu erstellen und damit den individuellen Lebensstil zuverbessern? Wenn wir die Beziehung zwischen Nahrung und Genexpression verstehen, könnte das Wirklichkeit werden. Food4Me ist ein Forschungsprojekt, das von Universitäten geleitet und von der EU finanziert wird. Es hat zum Ziel, alle Aspekte dieser hochinteressanten Fragestellung zu untersuchen.

Die vollständige Entschlüsselung des menschlichen Genoms im Jahr 2000 hat die Möglichkeit einer individualisierten Medizin einschließlich einer personalisierten Ernährungsweise eröffnet. Während dieser Zeit entstand das Arbeitsgebiet der „Nutrigenomics“. In ihm wird die Beziehung zwischen Nahrung und Genexpression untersucht. Viele hatten die Hoffnung, auf der Basis des genetischen Profils einer Person die zu ihr passenden Ernährungsempfehlungen planen zu können.

Das Versprechen einer personalisierten Ernährungsweise konnte sich jedoch nicht zu einer kommerziellen Dienstleistung entwickeln. Auch hat sich die Abstimmung diätetischer Ratschläge mit genetischen Profilen als schwierig erwiesen. Einige Firmen bieten die genetische Entschlüsselung zusammen mit einem Gesundheitsbericht an, doch diese Dienstleistungen beruhen oft auf ungenauen Informationen.

Es besteht Bedarf, die Chancen und Herausforderungen auf dem Gebiet der personalisierten Ernährung umfassend zu analysieren. Außerdem bleibt die fundamentale Frage bestehen: Wie können wir unser derzeitiges Verständnis über Lebensmittel, Gene und Stoffwechsel am besten für die Entwicklung einer gesünderen Ernährungsweise anwenden, die genau auf ein Individuum zugeschnitten ist?

Um diese Frage beantworten zu können, hat Food4Me eine internationale Expertengruppe zusammengestellt. Sie soll das aktuelle Wissen über personalisierte Ernährung sichten und die Anwendung individualisierter Ernährungsempfehlung untersuchen. Das Food4Me-Projekt wird außerdem die Einstellungen der Verbraucher untersuchen und neue wissenschaftliche Werkzeuge für die Implementierung entwickeln.

Die Food4Me Studie

Können personalisierte Ernährungsempfehlungen im Gegensatz zu allgemeingültigen Informationen die Compliance verbessern? Die groß angelegte Proof-of-Principle Studie wird in 8 europäischen Studienzentren mit insgesamt 1300 Teilnehmern parallel durchgeführt.

Zur der Charakterisierung ihres Phänotyps messen die Studienteilnehmer selbständig Körpergröße, -gewicht wie auch Hüft- und Taillenumfang. Sie geben zusätzlich Auskunft zu ihrem Gesundheitszustand und zu ihren Ernährungsgewohnheiten. Blutproben werden ebenfalls selbstständig von den Teilnehmern mittels Dried Blood Spots genommen, um verschiedene Blutparameter wie Glukose und Cholesterin bestimmen zu können.

Zur Charakterisierung des Genotyps nehmen die Teilnehmer einen Abstrich ihrer Mundschleimhautzellen. Die DNA wird auf verschiedenen Genvarianten, die als relevant für individuelle Gesundheitsrisiken identifiziert worden sind, analysiert. Diese phäno- und genotypischen Daten werden dann zur Personalisierung von Ernährungsempfehlungen eingesetzt.

Die Studie wurde im Jahr 2013 durchgeführt und untersucht die Compliance der Teilnehmer im Bezug auf  personalisierte Ernährungsempfehlungen auf vier Ebenen:

Kontrolle: Die Kontrollgruppe erhält über das Internet Informationenüber gesunde Ernährung und die Planung von Mahlzeiten
Gruppe 1: Diese Personen erhalten eine Analyse ihrer individuellen Ernährungsweise und erhalten Empfehlungen, wie sie ihre Lebensmittelauswahl verbessern können.
Gruppe 2: Die Personen der Gruppe 2 erhalten Ernährungsempfehlungen wie in Gruppe 1 und zusätzliche Empfehlungen zu Ihren phänotypischen Daten.
Gruppe 3: Diese Personen erhalten Ernährungs- und phänotypische Informationen wie in Gruppe 2 und zusätzlich Empfehlungen bezüglich Ihres spezifisches genetischen Profils.

Ein Abschlussbericht wird die Ergebnisse diskutieren und den Effekt und den Nutzen der einzelnen Gruppen vergleichen, um eine Basis für zukünftige Methoden zur personalisierten Ernährung zu legen.


Besuchen Sie uns auf www.food4me.org und auf Facebook.

 

Mitarbeiter in diesem Projekt

Prof. Dr. Hannelore Daniel
PD Dr. Kurt Gedrich
Dr. Kai Hartwig 
Dr. Ulla I. Klein
MSc. Silvia Kolossa

 

 

last updated: 23.10.2014, SK